Metrolit

Wie geht Emanzipation?

Katrin Rönicke

Bitte freimachen

Sachbuch

14 × 21,5 cm
Gebunden
224 Seiten

ISBN 978-3-8493-0369-3

Juli 2015

22,00 €

Jetzt kaufen

16,99 €

Jetzt kaufen

Inhalt

Geschlechterrollen sind allgegenwärtig. Sie geben vor, wie wir auszusehen und zu sprechen haben, sie legen fest, wo wir uns einmischen dürfen und wo nicht – und wer sich daran nicht hält, gilt bald nicht mehr als richtiger Mann oder richtige Frau. In »Bitte freimachen« zeigt Katrin Rönicke, wie wir alle noch von Stereotypen bestimmt werden und was genau sie mit uns machen. Indem sie von sich und ihrem Körperbild, von ihren Erfahrungen als Mutter und in der Arbeitswelt, dem Internet und der Politik erzählt, erzählt sie auch von uns und unserer Gesellschaft – und von den Möglichkeiten, diesen Festlegungen zu entkommen.

Autorin

Katrin Rönicke wurde 1982 in Lutherstadt Wittenberg geboren. Sie studierte einige Semester Biologie und Chemie, bevor sie einen Bachelor in Erziehungswissenschaften und Sozialwissenschaften absolvierte. Sie lebt als freie Autorin und Journalistin mit ihren Kindern in Berlin und schreibt unter anderem für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, Der Freitag, die taz und das Missy Magazine.

Pressestimmen

»Die Art, wie Frauen betrachtet werden, unterscheidet sich immer noch maximal davon, wie Männer wahrgenommen werden. Es gibt ganz genaue Vorstellungen von Weiblichkeit, denen entsprochen werden muss. Außer in der Politik, da sollte frau auf keinen Fall allzu “weiblich” sein, also nicht zu gefühlig, zu laut, zu bunt, zu fröhlich. Wie wichtig es ist, sich von all diesen Erwartungen frei zu machen, ist das Thema von Katrin Rönickes Buch. Es zeigt, wie frau ihren eigenen Weg finden kann. Lesen!«
Claudia Roth, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages

»Publikationen wie diese zeichnen sich auch dadurch aus, dass sie die Themen in ihrer Komplexität ernst nehmen und daher nicht versuchen, ihren LeserInnen eine vermeintlich richtige Antwort überzustülpen.«
Der Standard

»Mit ihrer Anleitung zur Emanzipation fasst [Katrin Rönicke] unterhaltsam und nachvollziehbar zusammen, wie es um die heute Frauenbewegung steht.«
Glamour

»Rönickes freimütiger biografischer Leitfaden wird mit breiter Sachkenntis grundiert – und diese Kombination kommt leichtfüßig daher, gerade wenn es um die Reflexion von Sexualität, Rollenbildern und Rollenfindung geht.«
Buchkultur